Schneewittchen am Kastanien Nest

The Kastanien Nest of Kids & co wanted to welcome snow white: here she is with a few dwarfs.

KastanienNest_IMG_4847.JPGKastanienNest_IMG_4836.JPGHost of Schneewittchen and four of her dwarfs, december 2016.

Why do you think this fairytale is so well known?

What is todays equivalent of the red apple?

Where do you go to hide? What do the seven dwarfs remind you of?

Schneewittchen


Eines Winters saß eine Königin am Fenster mit einem Rahmen aus schwarzem Ebenholz und stickte. Sie sah hinaus in die Schneeflocken und stach sich dabei in den Finger, sodass drei Tropfen Blut in den weißen Schnee fielen. Die Königin wünschte sich ein Kind mit Haut so weiß wie Schnee, Wangen so rot wie Blut und Haaren so schwarz wie Ebenholz. Bald darauf bekam die Königin solch ein Töchterlein und nannte es Schneewittchen. Doch die Kö-nigin starb nach der Geburt des Kindes. Als ein Jahr vergangen war, nahm der König eine andere schöne Frau zur Gemahlin. Diese aber war stolz und übermütig und wollte stets die Schönste sein. Sie hatte einen wunderbaren Spiegel, betrachtete sich darin und sprach: „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land.“. Der Spiegel antwortete: „Frau Kö-nigin, Ihr seid die Schönste im Lande.“. Als nun Schneewittchen herangewachsen war, war sie schöner als die Königin. Als die Königin wieder ihren Spiegel befragte, so antwortete der diesmal: „Frau Königin, Ihr seid die Schönste hier, aber Schnee-wittchen ist tausendmal schöner als Ihr.“. Die Königin erschrak und der Neid in ihr ließ sie den Jäger holen und beauftragen, Schneewittchen zu töten. Im Wald sprach Schneewittchen: „Ach lieber Jäger, lass mir mein Leben. Ich will in den wilden Wald laufen und nimmermehr wieder heimkommen.“. Der Jäger hatte Mitleid und ließ sie am Leben, der Königin aber sagte er, Schneewittchen sei tot. Nach langem Lauf gelangte Schnee-wittchen zu einem kleinen Haus, in dem wohnten sieben Zwerge. Diese nahmen sie auf und fortan besorgte sie für die Zwerge das Haus und das Essen. Als die Königin abermals den Zauber-spiegel befragte, antwortete die-ser: „Frau Königin, ihr seid die Schönste hier. Aber Schneewitt-chen bei den sieben Zwergen hinter den sieben Bergen ist tau-sendmal schöner als Ihr.“. Voller Wut wollte sie Schneewittchen mit einem Schnürriemen und ei-nem vergifteten Kamm töten. Bei-de Male aber hatte Schneewitt-chen Glück und die Zwerge konnten sie retten. Die Königin versuchte daraufhin, Schneewitt-chen mit einem Apfel zu töten. Sie gab ihr die rote, vergiftete Hälfte und Schneewittchen fiel zu Boden. Die Zwerge weinten und legten Schneewittchen in einen gläsernen Sarg. Eines Tages kam ein Prinz zu den Zwergen und erbat von ihnen den Sarg mit dem schönen Schneewittchen. Beim Tragen des Sarges stolperte einer der Diener und das giftige Apfelstückchen glitt Schneewittchen aus dem Halse. Gleich darauf wachte sie auf und der Prinz heiratete Schnee-wittchen.

Die Originalfassung des Märchens ist bei den Gebrüdern Grimm nachzulesen.